"Es ist nicht das Problem, das einen fertig macht, sondern die Beziehung zum Problem." - Gunther Schmidt

ilp-emblem-ohne_bearbeitet-1

Das Verfahren

ILP basiert auf der Erkenntnis, dass sich unser Leben auf die drei Bereiche Denken, Fühlen und Handeln konzentriert. Es ist eine Kombination aus systemischen, lösungs– und ressourcenorientierten Methoden.

Drei Verfahren werden integriert:

  • 1) die lösungorientierte Therapie (nach de Shazer)
  • 2) die systemische Therapie  (in Anlehnung an Milton Erickson)
  • 3) NLP (Methode zur tiefenpsychologisch wirksamen Veränderungen mentaler Steuerungen)

Zudem basiert ILP auf prozessorientierter Persönlichkeitspsychologie.

Anwendungsbereiche

ILP ist vielseitig einsetzbar. Seine Wirksamkeit reicht von Psychotherapie und Coaching hin zur psychosomatischen Therapie, der Paar- und Familientherapie, der Arbeit mit Kindern & Jugendlichen, der Arbeit in Unternehmen (Führungskräfte und Team), der Begleitung von Krebspatienten und deren Angehörigen, Krisenintervention, Supervision, Konfliktbewältigung aller Art und dem konstruktiven Umgang mit sich selbst.

Therapiedauer

ILP ist eine Kurztherapie. Lösungen können sich bereits nach ein bis drei Sitzungen einstellen.

Wirksamkeit

Im Dezember 2008 wurde die Wirksamkeit von ILP vom wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie wissenschaftlich anerkannt.